Full Metal Mayhem

Reviews und Musikalische Meinungen

​​Wenn ihr eine Band, Musikprojekt oder Solokünstler aus den Bereichen Rock, Metal oder Gothic seid, dann meldet euch bei mir unter Lorenz.van.gore@gmx.de oder über Facebook, damit ich eure Veröffentlichungen und Auftritte  besprechen kann.

 
 
 

Gib mir Bescheid

Live Show Dancing
 

SAARtanica am 08.09.2018 in Neunkirchen/Saar

Aktualisiert: 28. Nov 2020

Genre: Black Metal

Kosten: 24 Euro

Location: Die Stummsche Reithalle ist ein achteckiges Gebäude, dass 1858 als Reithalle, daher der Name, gebaut wurde, später wurde sie als Wagenschuppen, als Feuerwehrhaus und später als Lehrwerkstatt genutzt, bevor sie ihren jetzigen Zweck erhielt. Insgesamt gefällt mir die Halle, schön gemütlich, man hat Platz, aber die Bands sehen nicht nur Boden wenn nur weniger Leute da sind.

Bands und das Festival:

Den Abend haben Mournful Winter eröffnet. Das Quartett spielte gut gelungenen Black Metal, mit sehr hohen Schreien. Gute Mischung und es waren auch die einzigen, die ich gesehen habe, die Corpsepaint genutzt haben. Leider hat der Tontechniket den Mix so hinbekommen, dass man von der Mandoline, die bei einem Song eingesetzt wurde, nichts gehört hat und die Klarinette im letzten Song nahm man erst wahr, als alle anderen Instrumente schwiegen.

Zu ihrem Album wird hier noch eine Review kommen.

Grau kamen als nächstes auf die Bühne, sie spielten eher traditionellen Black Metal, der aber eine ordentliche Durchschlagskraft hatte. Viel besonderes gibt es leider nicht dazu zu sagen, auf jedenfall ist die Band zu empfehlen. Was mich aber irritiert, ist wieso die Ansagen auf Englisch gemacht wurden.

Sacrilegious Rite waren dann an der Reihe, die einzige Band, die ich vorher schon kannte. Harter und fieser Black/Death Metal, der ao richtig kickt. Die sollte man sich wirklich mal ansehen, oder wenigstens ihre CD's hören.

Leider konnten weder Vargsheim noch deren Ersatz Dethroned auftreten, also kommen wir zur Letzten Band, die ich gesehen habe: Black Candle.

Richtig klasse Black Metal, zum Teil auch mit Texten aif Luxemburgisch. Später habe ich bei ihnen noch drei CD's erstanden, zu denen ich auch etwas schreiben werde. Richtig nette Jungs.

Leider hatte ich danach einen ziemlichen Durchhänger, weshalb ich nicht's zu Old Pagan oder Isvind sagen kann. Jedoch werde ich Old Pagan demnächt nocheinmal sehen.

Sonstiges: Neben den Ständen der Bands gab es noch einen recht gut sortierten CD-Stand, an dem ich mich auch noch gut eingedeckt habe. Leider bin ich des Chotzä-Patchs verlustig gegangen.

Fazit:

Auf jeden Fall zu empfehlen und nächstes Jahr werde ich wieder kommen, da ich Inoffziell mitbekommen habe, dass dann Dethroned und Dodheimsgard auftreten werden.




97 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen